Deutsch | English

Traders - epaper

Ihr persönlicher Tradingcoach - mehr 
Traders - epaper
Leseprobe 

Traders - epaper

Ihr persönlicher Tradingcoach - mehr 
epaper-Einzelheft
(8/2015)
5,99 EUR*
Jetzt Bestellen
epaper-Abo
(12 Ausgaben)
54,99 EUR*
Jetzt Bestellen
epaper 3-Monatsabo
(3 Ausgaben)
14,99 EUR*
Jetzt Bestellen
epaper-Halbjahresabo
(6 Ausgaben)
27,99 EUR*
Jetzt Bestellen
Weitere bestellbare Ausgaben vonWeitere bestellbare Ausgaben
Traders - epaper
Zum Archiv
Möchten Sie lieber die gedruckte Fassung?
Zur Print-Ausgabe
* inkl. Mehrwertsteuer und Versandkosten

Traders - epaper können Sie nach dem Kauf auch hier lesen:


Traders epaper (PDF) für iPhone & iPad
Traders - epaper im Google Play Store
Traders - epaper im Amazon Shop für Android Apps

Schlagzeilen aus Traders - epaper

★  TRADERS Desktop auf Guidants Hilfreiche Widgets für Ihren Erfolg  ★  Forex-Handel mit Fraktalen Eine Strategie für Intraday Trader  ★  Warum Trading so schwer ist Der steinige Weg zum Börsenerfolg  

Titelinfos für Traders - epaper

Lieferzeit sofort
Aktuell 8/2015
Im Verkauf 23.07.2015
Erscheint monatlich, 12 Ausgaben pro Jahr
Sprache Deutsch
Format PDF, auf allen Geräten lesbar mehr

Editorial aus Traders - epaper

Lesen Sie, was der Chefredakteur und Herausgeber Herr Lothar Albert in dieser Traders Ausgabe 8/2015 vom 23.07.2015 schreibt:

Griechenland vs. China

Es gibt wohl niemanden, an dem das Thema Griechenland in den letzten Wochen vorbeigegangen ist. Es war überall präsent. Nicht nur für Anleger und Trader, sondern für die breite Bevölkerung. Es war praktisch unmöglich, sich dem Thema zu entziehen. Und in den Medien wurde es immer wieder als entscheidende Frage dargestellt, wie es denn nun mit Griechenland weitergehen würde.
Aber vielleicht sind auch ganz andere Dinge relevant. Vielleicht sogar viel relevanter als die Griechenland-Frage. Und vielleicht sind das Dinge, von denen die Medien leider fast überhaupt nicht berichtet haben (oder erst, als schon wieder alles vorbei war). Ich meine damit China. Dort wurde innerhalb von nur drei Wochen (!) so viel Kapital verbrannt, dass es dem Gegenwert des 15-Fachen von Griechenland entspricht (gemessen als Bruttoinlandsprodukt pro Jahr, berechnet von Zero Hedge). Ein Börsencrash epischen Ausmaßes, der mit dem Crash der New Economy Blase gleichgesetzt werden kann. Millionen Menschen hatten neue Handelskonten eröffnet, in der Hoffnung, nach den Jahren der Kurssteigerungen jetzt auch an der Börse mitspielen zu können. So kam es zu einem Bewertungsexzess, der jetzt massiv abverkauft wurde. Erst, als die Regierung kurzerhand Großanlegern den Verkauf ihrer Aktien verbot, konnten die Kurse sich erholen. Und China ist mit Sicherheit um einiges bedeutender als Griechenland, was den Einfl uss auf die Entwicklung der Weltwirtschaft angeht. Wie gesagt – vielleicht sind ja ganz andere Dinge viel relevanter als die Griechen-Frage. Auch das gehört zum Trading dazu: sich nicht zu sehr von einem Thema beeinfl ussen zu lassen, die Augen offen zu halten, und sich mit gesundem Menschenverstand eine eigene Meinung zu bilden.

Traders - epaper in Kategorie

Politik & Wirtschaft
Empfehlungen werden geladen ...

Weitere bestellbare Ausgaben von Traders - epaper